Onlinemagazin für Klassik, Jazz, Weltmusik und Musikwirkungsforschung

 

 

Schwetzinger Festspiele 2017 widmen sich Monteverdi

01.12.2016 -- Die 66. Schwetzinger SWR Festspiele stehen im Jahr 2017 unter dem Motto «Leidenschaft». Die Musik Claudio Monteverdis bildet einen inhaltlichen Schwerpunkt des Festivalprogramms.

 

Den halbszenischen Aufführungen der drei überlieferten Opern Monteverdis steht die Uraufführung der Musiktheaterproduktion «Tre Volti – Drei Blicke auf Liebe und Krieg» gegenüber, die in engem Bezug zu Monteverdis Musik am 28. April die Schwetzinger SWR Festspiele eröffnet. Das Werk von Annette Schlünz (Musik) und Ulrike Draesner (Text) in der Regie von Ingrid von Wantoch Rekowski und unter der musikalischen Leitung von Jeremias Schwarzer nimmt direkten Bezug auf Claudio Monteverdis Madrigal «Il Combattimento di Tancredi e Clorinda».

 

In insgesamt 52 Veranstaltungen pflegt die neue Künstlerische Leiterin Heike Hoffmann der Schwetzinger Festspiele die Tradition der Festspiele und setzt gleichzeitig neue Akzente. Die Festspiele dauern vom 28. April bis zum 27. Mai 2017. Der Kartenvorverkauf beginnt am 7. Dezember 2016. (cf)

 


Nachrichten

Kritiken

     

 

Impressum
AGB/Datenschutz