Onlinemagazin für Klassik, Jazz, Weltmusik und Musikwirkungsforschung

 

 

Eröffnung des Berliner Boulez-Saals auf Arte

03.03.2017 -- Berlin hat eine neue Konzertlokalität im Herzen der Stadt: den Pierre Boulez Saal. Die Online-Plattform Arte Concert zeigt das Eröffnungskonzert am Samstag, den 4. März, ab 18 Uhr live.

 

Den Pierre-Boulez-Saal, angeregt von Daniel Barenboim als Hommage an Boulez, und entworfen vom Stararchitekten Frank Gehry, befindet sich im Herzen Berlins, in direkter Nachbarschaft zur Staatsoper unter den Linden und zum Gendarmenmarkt. Mit seinem Fassungsvermögen von bis zu 682 Besuchern ist er konzipiert für Solokonzerte, Kammermusik und kleine Orchester. Die Akustik stammt von Yasuhisa Toyota, einem der besten Klangspezialisten der Welt.

 

Am Eröffnungskonzert widmen sich Anna Prohaska und Jörg Widmann gemeinsam mit Barenboim Schuberts lyrischer Soloszene Der Hirt auf dem Felsen. Barenboim und Mitglieder des Boulez Ensembles musizieren Mozarts Klavierquartett, Karim Said und Michael Barenboim sind in Bergs Kammerkonzert zu erleben. Widmann spielt ausserdem seine Fantasie für Soloklarinette. Zu Ehren des Namensgebers Pierre Boulez wird das Programm eingerahmt von seiner fanfarenartigen Initiale und sur Incises für drei Klaviere, drei Harfen und drei Schlagzeuger.  (cf)

 


Nachrichten

Kritiken

     

 

Impressum
AGB/Datenschutz