Onlinemagazin für alle Bereiche der klassischen Musik

 

 

Mendelssohn-Manuskript wird in Zürich versteigert

22.03.2017 -- Das Zürcher Handelshaus Koller Auktionen versteigert am 1. April ein bisher unbekanntes Musikmanuskript des jungen Felix Mendelssohn, sein einzig erhaltenes, eigenhändig geschriebenes Notenmanuskript zu Bachs Matthäus-Passion. Der Schätzwert beträgt 120ꞌ000 bis 160ꞌ000 Franken.

 

Mendelssohn hat 1830 eine Reise von Berlin nach Weimar unternommen. Dabei besuchte er seinen späteren Librettisten Julius Schubring und dessen Schwester Agnes. Für sie schrieb er zwei Arien und ein Rezitativ aus seiner Matthäus-Passion eigens nochmals aus dem Gedächtnis auf. Das Manuskript zirkulierte später innerhalb der Familie Schubring und ist erst nach der politischen Wende und deutschen Wiedervereinigung aufgetaucht.

 

In der Schweiz ist es als handschriftliches Dokument Mendelssohns identifiziert worden. Dieses einzige und gut erhaltene Autograph von Mendelssohn zur Matthäus-Passion gelangt nun in Zürich am 1. April 2017 bei Koller Auktionen zur Versteigerung. (cf)

 


Nachrichten

Kritiken

     

 

Impressum
AGB/Datenschutz