Onlinemagazin für Klassik, Jazz, Weltmusik und Musikwirkungsforschung

 

 

Stoyanova und Cho ChanHee gewinnen Neue Stimmen 2017

16.10.2017 -- Die 26-jährige bulgarische Mezzosopranistin Svetlina Stoyanova und der 24-jährige südkoreanische Bass Cho ChanHee haben den Jubiläumswettbewerb der Neuen Stimmen gewonnen. Die beiden erhalten je ein Preisgeld von 15'000 Euro und gleichzeitig Karrierechancen als Opernsänger.

 

Svetlina Stoyanova studiert am Royal Conservatoire of Scotland. Sie hat dort 2016 bereits ihren Master of Music erworben und ist nun im zweiten Ausbildungsjahr der Alexander Gibson Opera School des RCS. Sie ist Mitglied der von Yehudi Menuhin gegründeten Organisation Live Music Now und wirkt als Solistin an Benefizkonzerten zu Gunsten dieser Organisation mit.

 

Der in Seoul geborene Bass Cho ChanHee studierte von 2012 bis 2016 am Hanyang University College of Music in Seoul und hat bereits erfolgreich an mehreren nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen. Er wurde 2016 bei der Gian Battista Viotti International Music Competition in Italien und 2015 bei der Seoul Philharmonic Vocal Competition mit dem ersten Preis ausgezeichnet. 2014 erzielte der junge Bass bei der Korean Voice Competition den zweiten Platz.

 

Der internationale Gesangswettbewerb Neue Stimmen der Bertelsmann Stiftung wurde 1987 von Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, initiiert. Er gilt als eine der international wichtigsten Nachwuchsplattformen für das Opernfach. Junge Opernsänger können den Wettbewerb nutzen, um Kontakte zu Jury-Mitgliedern, Intendanten und Agenten zu knüpfen.  (cf)

 


Nachrichten

Kritiken

     

 

Impressum
AGB/Datenschutz