Onlinemagazin für Klassik, Jazz, Weltmusik und Musikwirkungsforschung

 

 

Dossiertexte

Profeti della Quinta am Festival «a cappella»

21.04.2107 -- In Leipzig trifft sich im Rahmen des Internationalen Festivals für Vokalmusik «a cappella» ab heute einmal mehr die internationale A-cappella-Szene. Mit von der Partie ist die israelisch-schweizerische Formation Profeti della Quinta.

21.04.2107 -- In Leipzig trifft sich im Rahmen des Internationalen Festivals für Vokalmusik «a cappella» ab heute einmal mehr die internationale A-cappella-Szene. Mit von der Partie ist die israelisch-schweizerische Formation Profeti della Quinta.

 

Eröffnet wird das Festival traditionellerweise von den Gastgeber und künstlerischen Leitern, dem Leipziger Vokalensemble Amarcord. In diesem Jahr singt das Quintett geistliche Werke aus einer Zeitspanne von mehr als sechs Jahrhunderten, die zur Versenkung und Einkehr einladen.

 

In den darauffolgenden Tagen stehen zehn weitere Konzerte auf dem Programm, in denen Vocal Jazz und Renaissance-Polyphonie ebenso erklingen wie nordeuropäischer Folk und A-cappella-Comedy. Zu erleben sind unter anderem die Ensembles The Idea of North (Australien), A Filetta (Korsika), Profeti della Quinta (Israel/Schweiz), Füenf (Deutschland) und Club For Five (Finnland). Das Ensemble Profeti della Quinta wurde von Elam Rotem in israel gegründet und ist heute in Basel ansässig, wo es mit der Schola Cantorum verbunden ist

 

Zudem wird der 10. Internationale A Cappella Wettbewerb Leipzig ausgetragen. In diesem Jahr präsentieren sich sechs, nach einer Vorauswahl nominierte, aufstrebende Nachwuchsensembles dem Publikum und einer internationalen Fachjury. (cf)


Nachrichten

Im Gespräch

Kritiken

Editorials

     

 

Ensembles, Veranstalter, Musikhochschulen

Impressum
AGB/Datenschutz