Onlinemagazin für Klassik, Jazz, Weltmusik und Musikwirkungsforschung

 

 

Bewerbungsrekord für Menuhin Competition 2018

13.11.2017 -- Für die Menuhin Competition vom 12. bis 22. April 2018 in Genf sind 317 Bewerbungen von jungen Violinistinnen und Violinisten aus 38 Ländern eingegangen, mehr als jemals zuvor in der Geschichte des Wettbewerbs.

 

Für die Altersklasse bis 16 Jahre bewarben sich 114 junge Nachwuchstalente, für die Altersklasse 16 bis 22 Jahre trafen 203 Bewerbungen ein. Eine Vorab-Jury, zu der auch der künstlerische Leiter der Gordon Back gehört, sichtet jetzt die Einsendungen und wählt die 44 jungen Violinistinnen und Violinisten aus, die vom 12. bis 22. April 2018 in Genf am Wettbewerb teilnehmen werden. Die Namen der Teilnehmer werden im Januar 2018 bekannt gegeben.

 

Aus Deutschland haben sich 12 junge Geigerinnen und Geiger um eine Teilnahme beworben, aus der Schweiz liegen acht Einreichungen vor und aus Österreich drei. Die grösste Gruppe der Bewerber stammt aus den USA (32,46 Prozent bei den Junioren, 23,15 Prozent bei den Senioren), gefolgt von einer gleich hohen Anzahl chinesischer und japanischer Bewerber. 37,85 Prozent der Bewerber leben in europäischen Ländern, 33,75 Prozent, in Nordamerika und 23,03 Prozent in Asien. Zum ersten Mal erhielten die Veranstalter auch Bewerbungen aus Luxemburg, Mexiko und Peru.

 

Die Mehrheit der potenziellen Wettbewerbsteilnehmer, unter denen 51 Nationaliäten vertreten sind, ist weiblich: in der Altersklasse bis 16 Jahre liegt der Anteil der Mädchen mit 67,54 Prozent doppelt so hoch wie der der Jungen (32,46 Prozent). Auch in der Altersklasse 16 bis 22 Jahre sind mit 61,08 Prozent die weiblichen Bewerber in der Überzahl. Der jüngste Bewerber für die Menuhin Competition 2018 ist 7 Jahre alt. (cf)

 


Nachrichten

Im Gespräch

Kritiken

     

 

Impressum
AGB/Datenschutz