Onlinemagazin für Klassik, Jazz, Weltmusik und Musikwirkungsforschung

 

 

Im Gespräch

Tod des Schweizer Komponisten Klaus Huber

04.10.2017 -- Der Schweizer Komponist Klaus Huber ist laut einer Mitteilung auf seiner Webseite am 2. Oktober 2017 in Perugia gestorben.

 

Der 1924 in Bern geborene Huber studierte Violine in Zürich bei Stefi Geyer und Komposition bei Willy Burkhard und Boris Blacher. Von 1964 bis 73 leitete er die Kompositionsklasse an der Musikakademie Basel. 1969 gründete er das  Internationale Komponistenseminar in Boswil und von 1973 bis 1990 war er Leiter der Kompositionsklasse und des Instituts für Neue Musik an der Musikhochschule in Freiburg/Breisgau.

 

 

Zu seinen Schülern gehörten Brian Ferneyhough und Hans Wüthrich in Basel, Wolfgang Rihm, Younghi Pagh-Paan, Toshio Hosokawa, Michael Jarrell, Günter Steinke, Dieter Mack, Claus-Steffen Mahnkopf, Johannes Schöllhorn, Richard Nikolaus Wenzel und eine Handvoll weiterer heute renomierter Komponistinnen und Komponisten.

 

Von 1979 bis 1982 war er Präsident des Schweizerischen Tonkünstlerverein,  Neben zahllosen weiteren bedeuteunden Preisen wurde Huber 2009 auch mit dem renommierten Ernst von Siemens-Muskpreis ausgezeichnet. (cf)


Nachrichten

Kritiken

Editorials

     

 

Ensembles, Veranstalter, Musikhochschulen

Impressum
AGB/Datenschutz