Onlinemagazin für Klassik, Jazz, Weltmusik und Musikwirkungsforschung

 

 

Im Gespräch

Brigitte Fassbaender erhält Echo für ihr Lebenswerk

11.10.2017 -- Der Echo Klassik in der Kategorie Lebenswerk geht in diesem Jahr an Brigitte Fassbaender. Die Deutsche Phono-Akademie ehrt die Sängerin, Regisseurin, Autorin und Pädagogin als «eine der vielfältigsten und zugleich bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit».

 

Brigitte Fassbaender studierte von 1958 bis 1961 am Konservatorium in Nürnberg, ab 1961 gehörte sie zum Ensemble der Bayerischen Staatsoper in München. Darüber hinaus sang sie an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt, unter anderem an der Mailänder Scala, der Metropolitan Opera in New York, der Wiener Staatsoper und der Opéra National de Paris.

 

Ihre Operninterpretationen zeichneten sich durch eine einmalige Verbindung von aussergewöhnlicher gesanglicher Qualität und schauspielerischer Durchdringung ihrer Rollen aus. Auch als Konzert- und Liedsängerin setzte sie nachhaltige Akzente. Als erste Frau überhaupt nahm sie die grossen Liederzyklen von Franz Schubert für die Schallplatte auf.

 

Seit ihrem Rückzug als aktive Sängerin 1994 ist Fassbaender als Regisseurin für Musik- und Sprechtheater tätig. Sie arbeitete als Intendantin und Operndirektorin in Deutschland und Österreich. Von 2009 bis zum Sommer dieses Jahres war sie künstlerische Leiterin des Richard-Strauss-Festivals von Garmisch-Partenkirchen.  (pd)

 


Nachrichten

Kritiken

Editorials

     

 

Ensembles, Veranstalter, Musikhochschulen

Impressum
AGB/Datenschutz