Onlinemagazin für Klassik, Jazz, Weltmusik und Musikwirkungsforschung

 

 

Im Gespräch

Brasiliens Rhythmen aus erster Hand

 

Cover CD28.05.2015 -- Samba? Ja, was denn für einer? Duro, Cruzado, Partido Alto, De Roda, in der Variation des Schlagzeugers Edson Machado, in Dreiviertel-, Fünfachtel- oder Siebenviertelmetrum? Oder ein scheinbar so exotischer Rhythmus wie Xote («Schotschi» ausgesprochen und damit als Verballhornung von nicht ganz so exotischem «Schottisch» erkennbar ‒ auch Forrobodó, Funganga oder Suacada genannt). Oder wie wär’s mit Maracatu, Maxixe, Boi-Bumbá oder Frevo? Einer, der sich im Labyrinth der brasilianischen Rhythmen exzellent auskennt, ist der Schlagzeuger Nené (Realcino Lima Filho), der als Sideman von Grössen wie Elis Regina, Milton Nascimento, Hermeto Pascoal und Egberto Gismonti ebenso gefragt ist, wie als Produzent und Komponist in eigener Sache. Er ist heute mit einem eigenen Trio unterwegs ‒ mit dem Bassisten Alberto Luccas und dem Pianisten Írio Júnior.

 

Mit einem Zyklus von vier CD, die den Jahreszeiten gewidmet sind, präsentiert der Schlagzeuger sein hochklassiges Können als Komponist, das tief in der Tradition des Jazz brasileiro wurzelt, diesen aber auch zu einer aktuellen und universellen Instrumentalmusik weiterentwickelt. Das stark vom Schlagzeug her gedachte Album «Inverno» ist nach «Outono» die zweite Polycarbonatscheibe der Reihe.

 

Cover BuchSeine Wissen um die vielfältigen Rhythmen Brasiliens, darunter auch die oben erwähnten Varianten, hat Nene in einem einzigartigen, zweisprachig (Englisch/Portugiesisch) verfassten Kompendium zusammengefasst. «A Bateria Brasileira no Século XXI / Brazilian Drums in the 21st Century» kann direkt bei ihm bezogen werden. Die Zusammenstellung und die von Nene selber entwickelten Adaptionen sind nicht Kopfgeburten, sondern das Resultat seines Bühnenalltags. In einem zweiten Teil präsentiert er ein eigenes Konzept der rhythmischen Arbeit. Basierend auf einer konventionellen rhythmischen Basis schreitet es von den Ostinati, die am Schlagzeug mit den Füssen erzeugt werden, zur improvisatorischen Arbeit der Hände und zum Groove in der freien Improvisation. (wb)            


Infos:

Nenes Webseite: www.navitrola.com.br/nenetrio
Bezugsnachweis für «A Bateria Brasileira»: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Nachrichten

Kritiken

Editorials

     

 

Impressum
AGB/Datenschutz